Skip to main content

Was muss ich beim Kauf eines Schlafsackes beachten?

Sie planen eine mehrtägige Trekkingtour, bereiten sich für einen Campingurlaub vor, oder interessieren sich für ganz spezielle Outdooraktivitäten? Ein zweckmäßiger und solider Schlafsack gehört dazu.
Welche Bedingungen muss Ihr Schlafsack erfüllen, worauf kommt es an?
Unsere Kaufberater stehen Ihnen bei der Entscheidung mit ihrem in der Praxis erprobten Kenntnissen gerne zur Seite.

Wählen Sie ein zweckmäßiges Material für Ihren Schlafsack aus

Daunen oder Kunstfasern: Beide Füllungen haben Vor- und Nachteile. Wählen Sie die Füllung aus, die im Einsatz den besten Nutzen für Sie bietet.

Vorteile der Daunenfüllung

Daunenschlafsäcke sind sehr leicht und wärmen optimal. Sie lassen sich zu einem geringen Packmaß komprimieren und sind bei vielen Aktivitäten einsetzbar. Die Bauschkraft der Daune und damit ihre Isolierfähigkeit ist langlebig. Die Daune ist robust, sie kann eine gewisse Menge an Feuchtigkeit aufnehmen (Schwitzen beim Schlafen) ohne seine positiven Eigenschaften einzubüßen und bietet damit den besten Schlafkomfort. Die Daunenfüllung reguliert die Temperatur besser als die Kunstfaserfüllung.

Vorteile der Kunstfaserfüllung

Die Kunstfaserfüllung besteht aus Polyester und nimmt kaum Feuchtigkeit auf. Sollte die Füllung nass werden, dann trocknet sie schneller als eine Daunenfüllung. Gerade in Regionen mit anhaltend hoher Luftfeuchtigkeit und der Gefahr des Befalls von Mikroben sind Kunstfaserfüllungen die sicherere Wahl. Eine feuchte Kunstfaserfüllung wärmt und isoliert immer noch. Die Komprimierung durch das eigene Körpergewicht ist geringer. Es bleibt eine ausreichend polsternde Schicht unter dem Körper erhalten. Schlafsäcke mit Kunstfaserfüllung sind in der Regel günstiger als mit Daunenfüllungen; die Lebensdauer ist im Vergleich geringer.

Auf das richtige Außenmaterial kommt es an

Als Außenmaterialien werden in der Regel Nylon- oder Polyestergewebe verwendet. Da sie schnell trocknen, Wasser abweisend und atmungsaktiv sind.
Optimal ist Mikrofasergewebe für die Außenhülle. Es ist besonders gut wärmeisolierend und Wind und Wasser abweisend und sehr leicht. Das Kondenswasser, das beim Schlafen entsteht, kann entweichen.

Temperaturbereich

Frösteln Sie schnell oder ist bei Ihnen auch bei kälteren Temperaturen

das Fenster nachts geöffnet? Bei welchen Temperaturen werden Sie draußen schlafen? Schlafsäcke sind auf entsprechende Temperaturen ausgerichtet. Wählen Sie im Zweifel immer das wärmere Modell.

Die Temperaturangaben bei Schlafsäcken werden nach EN 13537 in Komfortbereich, Limitbereich und Extrembereich angegeben. Ausnahmen: Kinder- und Expeditionsschlafsäcke.

– Der Komfortbereich gibt die Temperatur an, bei der die durchschnittliche Frau komfortabel schlafen kann.
– Der Limitbereich gibt die niedrigste Temperatur an, bei der der durchschnittliche Mann komfortabel schlafen kann.
– Der Extrembereich beschreibt den Temperaturbereich, bei dem der durchschnittliche Mann gerade noch überleben wird. Schlafen ist unter diesen Umständen oft unmöglich.

Schlafsackunterlage

Wichtig, um behaglich zu schlafen, ist eine ausreichend isolierende Unterlage. Die Fläche auf der Sie liegen wird mehr oder weniger stark zusammengedrückt, dadurch lässt die Isolierung nach. Informieren Sie sich welche Unterlage (Isomatte, Luftmatratze oder Fell ) für Ihre Outdooraktivität am geeignetsten ist.

Die richtige Schlafsackgröße: auf die Länge kommt es an

Wir bieten fast alle unsere Schlafsäcke in verschiedenen Größen und Längen an. Der Schlafsack muss passen, er soll nicht zu eng und nicht zu weit sein. Bei uns finden Sie komfortabel geschnittene Modelle und Modelle mit schmaler Passform.
Die Länge des Schlafsackes ist ausschlaggebend für eine größtmögliche Isolierung. Weder soll er an den Füßen noch am Kopf einengen. Auch in der Breite ist eine ideale Passform erforderlich. Bei einer zu engen Form kann durch die eingeengte Bewegungsfreiheit der Körper leicht unterkühlen. Ein zu großes Modell ist ungünstig, da der überflüssige Platz mit Wärme gefüllt werden muss, und somit mehr Energie verbraucht wird, als nötig wäre.

Bestimmen Sie die passende Schlafsackform

Mumienschlafsack

Der Mumienschlafsack ist der Klassiker. Er ist durch seine besondere Form, oben

breit und an den Füßen schmäler, für Trekkingtouren und bei niedrigeren Temperaturen geeignet. Durch die Mumienform wird eine optimale Isolierung gewährleistet. Vorteilhaft sind das geringe Gewicht und das kleine Packmaß. Aufgrund der körpernahen Schnittführung ist es besonders beim Mumienschlafsack wichtig, die richtige Größe zu kaufen.

Deckenschlafsack

Der Deckenschlafsack bietet viel Platz und ist sehr geräumig. 

Er ist für sommerliche Temperaturen hervorragend geeignet.

Bei geöffnetem Reißverschluss kann er auch als Decke genutzt werden.

Eiförmiger Schlafsack

Der eiförmige Schlafsack ist ein guter Kompromiss zwischen Mumien- und Deckenschlafsack. An den Füßen und im Halsbereich liegt er eng an und im Knie- und Schulterbereich bietet er Platz. Die Temperatur wird so gut reguliert. Dieser Allrounder ist im Einsatz bei wechselnden Temperaturen bestens geeignet.

Doppelschlafsack

Der Doppelschlafsack bietet zwei Personen genügend Platz. Er ist für den Campingurlaub mit dem Partner oder der Partnerin ideal. Geeignet ist der Doppelschlafsack nicht für kalte Gebiete, da die meisten nur bei Temperaturen bis 5 Grad Celsius richtig warmhalten.

Unser Tipp zum Schlafsack-Kauf

Für jedes Reiseziel, von der extrem feucht-heißen Region bis hin zu eiskalten Klimabedingungen, egal wohin Sie Ihre Reise führt, für jede Outdooraktivität kaufen Sie bei uns das passende Modell. Je hochwertiger die Qualität desto länger werden Sie Freude an Ihrem Schlafsack haben. Profitieren Sie von uns. Fragen Sie uns welcher Schlafsack der richtige für Sie ist. Wir beraten Sie gerne.

Bereit zum Kauf eines Schlafsackes? Hier zum Schlafsack Vergleich 2017